Kurz gesagt: Ich habe lange überlegt, wie ich diesen Beitrag beginnen soll. Ich habe immer wieder etwas notiert oder geschrieben und anschließend wieder gelöscht, neu überlegt und gegrübelt, denn ich möchte, dass dieser Beitrag meine Gefühle transportiert oder besser gesagt, dass dadurch dieser Abend für dich greifbar wird. Warum? Ganz einfach. Ich hatte letzte Woche die einzigartige Möglichkeit, an einem Kochworkshop teilzunehmen, bei dem regionaler Genuss in geselliger Runde im Mittelpunkt stand. Also genau das, was mir ganz besonders am Herzen liegt. 😀

Nun gut, wie starte ich jetzt am besten? Ein Professor hat während meines Studiums einmal gesagt – beim Schreiben sollte es nicht „verkompliziert“ werden, sondern der Moment und die Gefühle sollen eingefangen und festgehalten werden. Also dann versuche ich das mal. Wie schon kurz angerissen wurde, wurde ich letzte Woche zu einem besonderen Kochworkshop eingeladen. Ich war etwas nervös oder nein, ich war ein bisserl aufgeregt – positiv aufgeregt, denn ich habe mich auf diesen Abend schon sehr gefreut, jedoch wusste ich nicht genau, was mich erwarten würde. Die Bim- und Busfahrt war relativ kurz und nach wenigen Schritten wurde ich herzlich willkommen geheißen. Sofort fühlte ich mich wohl und meine Aufregung war wie verflogen. Ich habe die helle und kreativ gestaltete Location „Das Kochatelier“ betreten und nahm sogleich den wohligen Geruch von Risotto war. Genauer gesagt Zucchini- Kernöl- Risotto mit Schafsgupferl von „Die Käsemacher“. Ich habe noch nie Kernöl in einem Risotto gegessen und war schon richtig gespannt wie das schmecken würde. Passend dazu wurde ein harmonischer Tropfen Wein vom Weingut Polz gereicht. Risotto und Wein – mein Abend war gerettet! 😉 Als Kleingruppe haben wir beim Zubereiten geholfen, hilfreiche Tipps aufgeschnappt und über eine fachliche Schulter ins Häferl geschaut.

Das Risotto wurde angerichtet, jede/r nahm sich einen Teller (ganz unkompliziert und ohne großem Chichi), wanderte in den Nebenraum und nahm an dem großen, massiven Holztisch Platz. Während dem Essen lauschten wir einer ausführlichen Weinbeschreibung und natürlich musste der vorgestellte Wein anschließend auch probiert werden. 😉 Nach dem Verspeisen des Risottos wurde unkompliziert, beinahe wie in den eigenen vier Wänden, gemeinsam abserviert und das nächste Gericht zubereitet, angerichtet und verspeist. Die geschmorten Schweinsbackerl waren ein Traum – saftig, zart und würzig. Den Abschluss bildete eine Mousse au chocolat auf Marillenröster mit knusprigen Blätterteigstangerln.

Dieser Abend war ein wunderschöner Genuss- Moment mit regionalen Köstlichkeiten in geselliger Runde. Genau solche Momente machen das Leben meiner Meinung nach bunter, unterhaltsamer und lebenswerter. Auf der Plattform „Genuss Reisen Österreich“ stehen eben solche Genuss- Momente und Augenblicke im Mittelpunkt. Regionalität mit allen Sinnen erleben und dabei mit Gleichgesinnten ins Gespräch kommen. Es gibt verschiedene Angebote mitunter in Niederösterreich, Wien, Oberösterreich oder z.B. auch in der Steiermark. Neben genüsslichem Kosten, laden die Genuss Reisen Österreich- Betriebe ebenso zum Rasten und Gustieren ein.

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit „Genuss Reisen Österreich“ und „Kreativ Reisen Österreich“. An dieser Stelle möchte ich mich für dieses Erlebnis herzlich bedanken.

Keine Kommentare möglich.