Heute könnte ich mich wieder darüber beschweren, was gerade in meinem Leben nicht so rund läuft und sudern ohne Ende. Aber ja, so ist es im Moment, doch heute verrate ich euch etwas ganz Besonderes. Mr. B. und ich haben letztes Jahr begonnen, über eine ganz spezielle Sache nachzudenken bzw. zu sprechen. Ein Wunsch, den ich schon länger verspüre, der jedoch bisher noch nicht realisiert werden konnte. Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass ich Mr. B. ein bisserl davon überzeugen musste, doch es hat nicht lange gedauert und schon war auch er von dieser Idee begeistert. Die Erfüllung dieses Wunsches stellt einen großen Einschnitt in unser Leben dar, unsere Beziehung wird dadurch sicherlich auf die Probe gestellt werden, es wird bestimmt nicht nur einfach und schön sein, sondern auch mühsam, stressig und beängstigend sein. Die Nächte werden vielleicht etwas ungemütlich sein – vielleicht kurz und unentspannt. Aber Moment mal – ich habe ja noch gar nicht erwähnt, worum es eigentlich geht. Das war jetzt schon ein bisserl gemein von mir, doch jetzt wird unser Geheimnis, auf das wir uns schon so sehr freuen, gelüftet:

Mr. B und ich fliegen heuer für 10 Wochen nach Amerika und wir werden in dieser Zeit einfach nix tun. Also „nix“ ist vielleicht untertrieben. Wir werden uns einfach Zeit zum Entspannen nehmen, wir sehen uns Neues an und genießen dieses tolle Abenteuer. Es ist eine Chance, neue interessante Menschen kennenzulernen, über die eigenen Grenzen hinauszuwachsen und unsere Beziehung auf eine neue Ebene zu heben bzw. die jetzige Beziehungsebene zu vertiefen. Im Moment sitze ich ja noch an meiner Bachelorarbeit, aber wenn diese abgegeben ist, dann kann die große Planung beginnen. In den nächsten Wochen wird diese Reise ziemlich viel Platz auf diesem Blog bekommen. Ich weiß, eigentlich ist quintessenzblog.at ein Foodblog, doch mein Blog ist auch eine Möglichkeit, Gedanken und innere Monologe festzuhalten und mit dir zu teilen. In diesem Sinne: Stay tuned! 😀

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Scheiben Pumpernickel
  • 200 g Pastinake (geschält)
  • 50 g Sauerrahm
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 Eier
  • 1 – 2 EL Essig
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer
  • Deko: Paprikapulver, gehackte Petersilie

 

Zubereitung:

Die geschälte Pastinake in Salzwasser weich kochen. Anschließend abseihen und auskühlen lassen.

Für das pochierte Ei rund 1,5 Liter Wasser mit dem Essig zum leichten Köcheln bringen. Die Eier vorsichtig in je ein Glas, Tasse, etc. aufschlagen – der Dotter sollte hierbei nicht aufbrechen. Durch Umrühren einen Wasser- Strudel im Topf erzeugen. Das Ei vorsichtig in die Mitte des Strudels leeren. Das Eiweiß beginnt nun langsam um den Dotter fest zu werden. Zu Beginn sieht das Ei noch sehr fransig aus, dies ändert sich jedoch. Nach rund 3 – 4 Minuten aus dem Wasser fischen und wenn gewünscht, mit einem Messer lose Eiweißfasern wegschneiden. Den gleichen Vorgang mit dem zweiten Ei wiederholen.

Die ausgekühlte, weiche Pastinake grob pürieren und mit dem Sauerrahm, sowie dem Zitronensaft verrühren. Mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.

Den Pastinaken- Aufstrich am Pumpernickel verstreichen und das Ei darauf mittig platzieren. Mit Paprikapulver und gehackter Petersilie garnieren.

Guten Appetit! 🙂

Keine Kommentare möglich.