Kategorie

SANDWICH- MONTAG

Kategorie

geeister Erbsen-Dip mit Sonnenblumenkernen & jede ist ihres Glückes Schmiedin

Wo fange ich heute an… Ich nehme mir schon länger vor, diesen Beitrag zu schreiben, war aber bisher noch nicht in der richtigen Stimmung dazu. Die folgenden Zeilen sind ziemlich persönlich und ich habe auch länger überlegt, ob ich den Beitrag wirklich veröffentlichen soll. Vielleicht geht es dir aber auch so und vielleicht können dir diese Zeilen weiterhelfen. 😉 Seit letztem Jahr (oder vielleicht schon früher) habe ich mich abgestumpft und unglücklich gefühlt. Alles war mies, ich war unmotiviert und wollte einfach nicht hier sein – wusste aber gleichzeitig auch nicht, wo ich sonst sein wollte. Das Gefühl hin- und hergerissen zu sein hat mich ständig begleitet und oftmals bzw. eigentlich immer habe ich meine dumpfen Gefühle vor der Außenwelt versteckt. Einzig und allein Mr. B. hat alles mitbekommen – abendliche Mecker- und Sudereien, Gefühlschaos (selten auch mit Weinattacken), Unwohlsein und fehlende Selbstliebe. Ich habe ständig versucht etwas zu finden,…

Kichererbsen-Gurkerl-Sandwich & Dinge, die ich gelernt habe, ohne je daran gedacht zu haben

Das vergangene Wochenende war vollgepackt mit bunten Eindrücken und interessanten Erlebnissen – und mit Dingen, die ich gelernt habe, ohne je daran gedacht zu haben. Du fragst dich jetzt vielleicht was ich damit genau meine. Nun gut, ich verrate es dir – hätte ich so oder so getan ;-). Vielleicht kennst du das Gefühl, dass du noch unendlich viele Dinge erleben willst, tausende Punkte stehen auf deiner Bucket List, du weißt gar nicht, wo du genau beginnen sollst/willst, wo die Reise hingehen soll und was genau der richtige Plan ist. Ich wage zu behaupten, dass die Welt der Social Media Kanäle ihr Übriges dazu beiträgt bzw. wir mit unserem Social-Media-Konsum tagtäglich mit Erlebnissen anderer konfrontiert werden und auf einmal das Gefühl in einem aufkommt, etwas verpasst  zu haben und ebenso tolle Erfahrungen sammeln zu wollen. Mein bestes Beispiel bisher: Ich habe einen Beitrag darüber gesehen, dass jemand selbst Papier schöpft…

Ofen-Karfiol-Sandwich mit Minzjoghurt & Urlaubsgedanken

Schon wieder ist eine Woche um und die Frist für Einreichungen für den Austria Food Blog Award 2018 rückt immer näher. Ich dachte mir es wird langsam Zeit und hier gibt es nun mein erstes Rezept – ein Ofen-Karfiol mit Minzjoghurt. Der ist einfach so gut und simpel in der Zubereitung. Manchmal wenn ich mir ein Rezept überlege, dann verbinde ich dieses mit bestimmten Gefühlen. Als ich mir das heutige Rezept überlegt habe, habe ich an einen Sommer-Urlaub denken müssen. Ein Urlaub mit den liebsten Menschen in einem kroatischen Ferienhaus. Die Luft riecht nach Salzwasser, der Tisch fürs Abendessen ist gedeckt, die Flammen der fast abgebrannten Kerzen flackern im warmen Wind, das Haus duftet nach gekochten Leckereien und alle sitzen zusammen am großen Tisch und genießen einfach nur den Moment. Die Tafel ist gefüllt mit Köstlichkeiten und darunter findet ebenso der Ofen-Karfiol seinen Platz. Die Röschen können einfach abgezupft, in…

Brokkoli- Salat- Sandwich & Ich hatte wieder Lust

Irgendwie kann ich es kaum glauben, dass soeben ein neues Rezept am Blog online geht. Wie du vielleicht mitbekommen hast, ging jetzt ewig kein Blogpost online. Ich wurde auch mehrmals gefragt, wann wieder etwas Neues online gehen würde und ob es mir gut gehe bzw. was los sei. Vorweg ganz kurz erklärt: mir geht es gut. 🙂 Es ist nichts Tragisches passiert und meinen Blog gibt es weiterhin. Mittlerweile schon seit 3 Jahren. Aber was war denn jetzt eigentlich los bei mir? Ich habe mein Studium abgeschlossen und das hat sehr viel Zeit in Anspruch genommen. Zudem habe ich mich ausgelaugt gefühlt. Ich weiß nicht genau warum, ich habe mich einfach unmotiviert gefühlt und wusste nicht so ganz, was ich kochen soll bzw. was ich gekocht habe, hat mir nie so gefallen, dass ich es online veröffentlichen wollte. Jetzt hat mich aber die Lust wieder gepackt und Zeit habe ich…

Pastinake, Ei & unser kleines, feines Geheimnis

Heute könnte ich mich wieder darüber beschweren, was gerade in meinem Leben nicht so rund läuft und sudern ohne Ende. Aber ja, so ist es im Moment, doch heute verrate ich euch etwas ganz Besonderes. Mr. B. und ich haben letztes Jahr begonnen, über eine ganz spezielle Sache nachzudenken bzw. zu sprechen. Ein Wunsch, den ich schon länger verspüre, der jedoch bisher noch nicht realisiert werden konnte. Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass ich Mr. B. ein bisserl davon überzeugen musste, doch es hat nicht lange gedauert und schon war auch er von dieser Idee begeistert. Die Erfüllung dieses Wunsches stellt einen großen Einschnitt in unser Leben dar, unsere Beziehung wird dadurch sicherlich auf die Probe gestellt werden, es wird bestimmt nicht nur einfach und schön sein, sondern auch mühsam, stressig und beängstigend sein. Die Nächte werden vielleicht etwas ungemütlich sein – vielleicht kurz und unentspannt. Aber Moment mal…

warmes Bohnen- Rucola- Pesto Sandwich & einmal kein langes Blabla

Heute mache ich es wirklich kurz – ich sitze gerade in einer Vorlesung an der FH, habe zuvor gerade eine Prüfung absolviert und bin einfach nur froh, dass der heutige Tag bald vorbei ist. Ich bin müde, hungrig und freue mich auf einen entspannten Abend. Daher gönne ich mir später noch ein paar selbstgemachte Maki und genieße ein paar ruhige Stunden mit Mr. B. 😀  Was ich für dich heute im Angebot habe, ist ein warmes Bohnen- Rucola- Pesto Sandwich. Der Star in diesem Rezept ist meiner Meinung nach auf jeden Fall die Haselnussbutter. Diese rundet den Geschmack von Rucola und Bohnen harmonisch ab und verfeinert das Ganze ungemein. Jetzt beende ich auch schon wieder mein Blabla – versprochen! 😉  Zutaten für 2 Personen: 2 Scheiben Vollkornbrot 200 g gekochte Kidneybohnen (z.B. aus der Dose) 20 g Bohnen-Abtropfwasser 1 kleine Zwiebel 50 g Rucola 10 g Öl 2 EL…

Tortilla-Ecken-Sandwich & der grausliche Kuchen mit Marmelade

Gerade in diesem Moment, in dem dieses Rezept/dieser Blogpost geschrieben wird, esse ich schnell einen Haferflocken-Honig Kuchen, der viel leckerer klingt, als er in Wirklichkeit schmeckt und ich muss btw dann auch schon in die Arbeit. Der Geschmack des Kuchens ist auch der Grund, warum es letzte Woche nur ein Rezept gab, denn das Zweite wäre der Kuchen gewesen und der war hald nicht so der Renner und deswegen kam er auch nicht auf den Blog – ganz einfach. Er war nicht süß genug, leicht trocken und einfach nicht so wie ich ihn mir vorgestellt habe. Worauf ich jedoch stolz bin, dass er super einfach aus der Gugelhupf-Form gegangen ist – jippi, da habe ich die Form wohl richtig eingefettet (hehe – man/frau muss sich über die kleinen Dinge des Lebens freuen). Da der Gugelhupf jedoch nicht weggeschmissen wird, wird er trotzdem gegessen. Also ja, mit etwas zum Tunken (z.B.…

Schoko- Hummus mit Blutorange, Kürbiskernen und Keksen & Ausmisten – alias Balsam für die Seele

Warum ich (mittlerweile) gerne ausmiste und was das mit mir macht erfährst du heute hier am Blog. Ja, wo fange ich am besten an… Ich habe für mich schon vor Monaten beschlossen, dass ich die Wohnung von Mr. B. und mir durchforsten und alles gründlich ausmisten werde. Nach mehr als 5 Jahren gemeinsamen Wohnen hat sich so einiges angesammelt, was wir beide nicht benützen bzw. nur unnötig verstaubt. Es soll also kein Pardon geben – was nicht genutzt wird kommt weg. Leichter gesagt als getan – wer kennt es nicht?! Der Punkt „Ausmisten“ wurde von Woche zu Woche auf meiner To-Do Liste weitergetragen und ich kam nicht dazu bzw. ich glaube, ich wollte nicht dazu kommen damit anzufangen. In den letzten Wochen habe ich mir darüber Gedanken gemacht und mich gefragt, warum ich das so vor mir herschiebe. Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass ausmisten im engen…

Mais- Speck- Dip- Sandwich & mein Jahresvorsatz 2018

Du hast es richtig bemerkt, ich habe seit fast drei Wochen nicht mehr gebloggt – bisher die längste Zeit, dass kein Rezept am Blog online ging. Irgendwie ein komisches Gefühl, doch ich habe eine kurze Auszeit gebraucht. Nicht um mich zu sammeln, Kreativität zu schöpfen oder um einfach mal zu entspannen – nein, im Gegenteil. Im Moment ist bei mir ziemlich viel los – mein Studium geht dem Ende zu und das bedeutet, dass auf einmal noch richtig viel zu erledigen ist – zudem steht die Bachelorarbeit an und ja. Das alles nimmt gerade ziemlich viel Zeit in meinem Leben ein. ABER, ich beschwere mich deswegen nicht, denn ich habe mir vorgenommen weniger zu sudern. Ja richtig gelesen, ich habe mir etwas für’s neue Jahr vorgenommen. 😀 Eigentlich passt das nicht zu mir. Ich schreibe zwar unheimlich gerne To-do- Listen, plane zig Sachen, aber Jahresvorsätze habe ich eigentlich nie. Warum…

Erdäpfelgulasch im Wachauer & Angebranntes im Kochtopf

Ich habe erst vor Kurzem gelesen, dass Würstel mit Saft mitunter zu den gängigsten Weihnachtsessen in Österreich zählen. Meine liebe Oma schwört ebenso darauf und somit gibt es bei ihr am 24.12. eben meist diese einfache Köstlichkeit. Mir persönlich schmeckt das mit den Würsteln nicht ganz so gut – ich bin eher ein Fan vom klassischen Erdäpfelgulasch. Was natürlich nicht fehlen sollte, ist ein frisches Semmerl bzw. was ich noch lieber mag, das Erdäpfelgulasch im Wachauer- Weckerl zu servieren. Das knusprige Weckerl und das schmackhafte Gulasch passen ideal zusammen und frische Kräuter oder Kresse runden das Ganze harmonisch ab. Himmlisch – da bekomme ich gleich wieder Hunger. 😉 Im Moment sitze ich gerade auf der FH und lausche einer Vorlesung über das ASVG – Allgemeines Sozialversicherungsgesetz in Österreich. Klingt jetzt vielleicht ein bisserl langweilig, aber es ist doch sehr praxisnah gestaltet und wird übersichtlich präsentiert. Nun gut, eigentlich möchte ich…