Im Moment ernähre ich mich fast nur noch von Früchten. Im Speziellen von Beeren. Ich genieße es in vollen Zügen, dass es zurzeit so leckeres Obst in Österreich gibt. Ich war erst letztens mit einer Freundin laufen und zum krönenden Abschluss haben wir uns ein paar Kirschen von einem wilden Kirschbaum gegönnt. Dabei kam mir die Idee zum heutigen Rezept. Süße Kirschen, saftiger Kuchenteig, frische Zitronenmelisse und säuerlicher Zitronenguss. Was will man/frau mehr? ♥

kirschmandelkuchen-3

Zutaten für ein Blech ( 30 x 20 cm):

  • 300 g Mehl (100 g Roggenvollkornmehl und 200 g Dinkelmehl)
  • 110 g Zucker
  • 30 g geschrotete Leinsamen
  • 10 g Natron
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Flüssigkeit
  • 125 ml Öl (z.B. Rapsöl)
  • 1 EL Rum
  • etwas Vanilleextrakt
  • 200 g Kirschen (mit Stein)
  • 20 g ganze Mandeln

Glasur und Deko:

  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 EL Puderzucker
  • Zitronenmelissenblätter

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die trockenen Zutaten (Mehl, Natron, Zucker, Salz und Leinsamen) miteinander vermengen und die Flüssigkeit, sowie den Rum und das Vanilleextrakt hinzugeben. Gut mixen und das Öl in mehreren Schritten in kleinen Mengen unterrühren. Für weitere rund 5 Minuten gut mixen.

Die Kirschen entsteinen und die Mandeln grob hacken.

Ein Backblech mit hohem Rand (30 x 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig in die Form gießen. Die Kirschen, sowie die Mandeln darauf verteilen und etwas festdrücken. Das Ganze bei 180°C Ober- und Unterhitze für rund 35 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und wenn kein Teig mehr kleben bleibt, den Kuchen aus dem Backofen nehmen und ohne Backblech auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, den Puderzucker mit dem Zitronensaft glatt verrühren. Den Kuchen mit der Glasur und den Zitronenmelissenblättern toppen.

Gutes Gelingen! 🙂

 

2 Kommentare

  1. Grüß dich, würde dein Rezept gerne nachbacken. Welche Flüssigkeit hast du denn verwendet? Wasser, Pflanzenmilch,…?

    • Hallo Magdalena,
      Ich habe den Kuchen schon mit Hafermilch, Wasser und Mineralwasser gebacken- hat alles sehr gut funktioniert. Ich kann mir auch Kirschsaft ganz gut vorstellen. 😉

      Liebe Grüße
      Tina

Hinterlasse einen Kommentar