Sommerlicher kann ein Gericht kaum sein (meiner Meinung nach). Köstliche Linsen in einer feinen Tomatensauce gegart und dazu knackige Zucchininudeln (Zoodles). Noch dazu ist das Ganze vegan – wer das nicht möchte, der/die kann sich ja zum Schluss noch eine größere Menge geriebenen Hartkäse oder Mozzarella drauf geben. Was ich an diesem Gericht am liebsten mag, sind die Zoodles. Die gehen so schön schnell, sind leicht bekömmlich und zaubern Farbe aufs Teller. 🙂

zoodles

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 große Zucchini
  • 60 g rote Linsen
  • 1 große Fleischtomate
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 große Karotte
  • ½ Zwiebel
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • optional: 2 Blätter vom Stangensellerie
  • etwas Knoblauch
  • etwas Öl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel fein würfelig schneiden. Die Karotte anschließend grob raspeln. Die Linsen unter fließendem Wasser gut waschen. Die Fleischtomate in mittelgroße Würfel schneiden. Den Knoblauch fein hacken.

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel, sowie die Linsen, den Knoblauch und die geraspelten Karotten hinzugeben. Solange anbraten bis der Zwiebel glasig geworden ist – ab und zu umrühren.

Das Tomatenmark und die Fleischtomatenwürfel hinzugeben. Nun das Ganze mit soviel Wasser aufgießen, bis alles gut bedeckt ist. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt köcheln lassen, bis die Linsen gar sind.

In der Zwischenzeit in einer Pfanne ohne Öl die Sonnenblumenkerne goldbraun rösten – anschließend beiseitestellen.

Die Zucchini waschen (wenn gewünscht zuvor schälen) und mit einem Gemüsespiralschneider in Gemüsespaghetti verwandeln. Anschließend in Salzwasser bissfest „kochen“ (eher kurz blanchieren).  Tipp: Wenn es schnell gehen muss, einfach die Zoodles auf ein Suppenteller geben, ein wenig Wasser hinzugeben (ungefähr 2 – 4 cl) und für rund 3 Minuten in der Mikrowelle garen.

Die Stangensellerieblätter fein hacken und kurz vorm Anrichten unter die Linsenbolognese mischen. Ebenso die Sonnenblumenkerne zur Sauce geben und miteinander verrühren.

Alles zusammen anrichten und genießen. 🙂

Guten Appetit!

 

Hinterlasse einen Kommentar