Kategorie

SÜß

Kategorie

Topfennockerl mit Marille und Nektarine

Mittlerweile wisst ihr ja bzgl. meiner Liebe zu Marillen Bescheid. 😉 Heute gibt es nämlich wieder ein köstliches Rezept, das durch die runden, pelzigen Früchtchen harmonisch abgerundet wird. Dieses Rezept erinnert mich außerdem irgendwie an meine Kindheit. Bei meiner Oma gab es meist Topfennockerl mit Rhabarberkompott. Nunja, hat auch lecker geschmeckt, aber Marillen passen meiner Meinung nach noch eine Spur besser dazu. Was meint ihr? Zutaten für 7 Nockerl: Für die Nockerl: 130 g Topfen 35 g Butter (weich) 80 g Weizenmehl 1 Ei 1 Packung Vanillezucker etwas Vanilleextrakt 1 Prise Salz Abrieb einer halben Zitrone 3 EL Semmelbrösel 2 EL Kokosraspel Für die Früchte: 1 Nektarine 4 Marillen 1 – 2 EL Zucker Zubereitung: Die weiche Butter mit dem Ei und dem Vanillezucker gut verrühren. Anschließend die restlichen Zutaten (bis auf die Semmelbrösel und die Kokosraspel) hinzugeben und solange rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen nun für…

Ribiselkuchen von Conny’s Küchlein 〈Gastbeitrag〉

Und auch ich brauche einmal Urlaub! 😀 Deshalb war die liebe Conny so hilfsbereit und hat mir ein köstliches Rezept für euch dagelassen. Zu Besuch bei quintESSENz. Da muss doch etwas Besonderes her. 🙂 Aber was würde diesem Blog alle Ehre machen? Während ich so überlegte, kam mir die Idee etwas weiterzugeben. Etwas, das meine Mama schon von ihrer Mama bekam. Etwas, das in mir nostalgische Erinnerung an die Sommerzeit bei meiner Oma weckte. Unser herrlicher Ribiselkuchen. Ja! Genau der soll es werden und ihrem Blog mit unseren frischen Ribiseln aus dem Garten einen weiteren Farbtupfer verleihen. Zurzeit wachsen in unserem Garten so viele leckere Früchte. Ich bin sowieso ein Fan davon, alles selbst anzubauen und zu verarbeiten. Neben Kirschen, Himbeeren und Erdbeeren fühlen sich bei uns vor allem auch die Ribisel wohl. Und weil die Kombination von süßem Kuchen und säuerlichen Früchten perfekt in den Sommer passt, musste ich…

Hafer- Schupfnudeln mit gebratenen Marillen

Wer mich kennt der weiß, dass ich Haferflocken, Hafermark & Co. liebe. 🙂 Aus diesem Grund gibt es heute wieder ein richtig gutes Rezept. Schupfnudeln bestehen ja eigentlich aus Erdäpfeln – die habe ich heute aber weggelassen und stattdessen Haferflocken verwendet. Leicht säuerliche und gebratene Marillen runden das Ganze ab und bringen ein bisserl Frische aufs Teller. 🙂 Ich hole mir jetzt gleich noch eine Portion. 😉 Zutaten für 2 Personen (als Dessert): Für die Schupfnudeln: 250 ml Milch 25 g Zucker 45 g Hafermark 55 g Dinkelmehl 1 Dotter 1 Prise Salz 1 TL Rum 1 EL Kokosöl 2 EL geriebene Haselnüsse 1 EL Kokosraspel etwas Mehl zum ausrollen, wuzeln, etc. Für die gebratenen Marillen: 8  Marillen 1 TL Rum etwas Kokosöl Vanilleextrakt eventuell Puderzucker Zubereitung: Den Zucker, die Prise Salz und das Hafermark in die kalte Milch einrühren und erhitzen bis es kocht. Währenddessen immer wieder umrühren. Wenn…

2 Jahre quintESSENz – Sandwichtorte (no bake)

Wie ihr wisst, definiere ich Sandwich nicht ganz so eng, darum gibt es heute ein etwas anderes Sandwich. Naja, es gibt eigentlich gleich eine ganze Sandwichtorte. Mein Blog wird im Juni 2 Jahre alt und das muss gefeiert werden. *heul *hurra Ich kann mich noch ganz genau an mein erstes Rezept erinnern, wie ich das Sandwich fotografiert habe und wie stolz ich damals war. Wow, die Zeit verrennt wirklich. Jetzt, nach 2 Jahren, habe ich meinen Blog selbst gehostet (ein mega großes Dankeschön an mein ♥), kenne mich Dank Alex um einiges besser mit meiner Kamera aus und das Bloggen macht mir immer noch Spaß – das ist für mich auch die Hauptsache. Ich wünsch‘ euch was und geh dann mal feiern! 😀 Zutaten für eine Torte: ½ Striezel 2 Scheiben Wassermelone Ø 15 cm und ca. 2 bis 3 cm dick 250 g Skyr natur ( z.B. Arla Skyr Joghurt Natur…

Kirsch- Mandel- Kuchen (vegan)

Im Moment ernähre ich mich fast nur noch von Früchten. Im Speziellen von Beeren. Ich genieße es in vollen Zügen, dass es zurzeit so leckeres Obst in Österreich gibt. Ich war erst letztens mit einer Freundin laufen und zum krönenden Abschluss haben wir uns ein paar Kirschen von einem wilden Kirschbaum gegönnt. Dabei kam mir die Idee zum heutigen Rezept. Süße Kirschen, saftiger Kuchenteig, frische Zitronenmelisse und säuerlicher Zitronenguss. Was will man/frau mehr? ♥ Zutaten für ein Blech ( 30 x 20 cm): 300 g Mehl (100 g Roggenvollkornmehl und 200 g Dinkelmehl) 110 g Zucker 30 g geschrotete Leinsamen 10 g Natron 1 Prise Salz 250 ml Flüssigkeit 125 ml Öl (z.B. Rapsöl) 1 EL Rum etwas Vanilleextrakt 200 g Kirschen (mit Stein) 20 g ganze Mandeln Glasur und Deko: 1 EL Zitronensaft 3 EL Puderzucker Zitronenmelissenblätter Zubereitung: Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die trockenen Zutaten (Mehl,…

Eissandwich mit Banane

Es ist wirklich heiß und was reimt sich darauf? Na klaro, „Eis“ 😉 Heute gibt’s deshalb ein köstliches Bananeneissandwich (was für ein Wort?!). Ich habe das Rezept schon mehrmals ausprobiert und gebe euch einen Tipp: die gefrorenen Bananen können den Geschmack von anderen eingefrorenen Dingen/Essen annehmen. Letztens hatte das Eis bei uns eine feine Knoblauchnote im Abgang. Kann manchmal ganz gut sein, muss man/frau aber nicht immer haben. 😉 Ich wünsch‘ euch für diese Woche wunderschöne sommerliche Abende mit viiiiel Eis und tollen Unterhaltungen. Zutaten für 2 – 3 Portionen: 8 Wasa Cereal Biscuits (Kekse) 120 g gefrorene Bananen (ohne Schale) 75 g Cashewkerne 40 g Naturjoghurt etwas Vanillearoma 1 Messerspitze getrockneter und gemahlener Ingwer Zubereitung (ca. 35 Minuten):  Die Bananen in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den restlichen Zutaten (bis auf die Kekse) fein pürieren. Anschließend für mind. 25 Minuten ins Gefrierfach geben. Das „Bananeneis“ rausnehmen, eine Kugel…

vegane Biskuitroulade (Grundrezept)

Ich kann mein Glück kaum glauben. Manchmal probiere ich neue Rezepte zig Male aus. Ändere die eine Zutat oder lasse etwas ganz weg. Diesmal habe ich es einfach probiert und „voilá“ es hat geklappt. Nun gut, so neu war das Rezept eigentlich gar nicht. Ich habe nämlich das Biskuitrouladenrezept meiner Oma in eine vegane Alternative umgewandelt. Diese lässt sich super einrollen, bricht nicht und es riecht sogar beim Backen ein bisschen nach Biskuit. 😀 Da das Ganze so gut geklappt hat, habe ich es gleich nochmal gebacken. Mein Fazit: Ich habe nun zwei vegane Biskuitrouladen zu Hause und genieße den schönen Feiertag! 😉 Zutaten für eine Roulade: 70 g ungesüßtes Apfelmus 35 g geschrotete Leinsamen 200 g Kichererbsen- Abtropfwasser (z.B. von Dosen- Kichererbsen) 1 EL Zitronensaft 1 Prise Salz 100 g Puderzucker 150 g Weizenmehl 1 TL Natron 20 g Maisstärke ca. 5 EL Marmelade etwas Puderzucker zum Bestreuen Zubereitung:…

Schichtdessert mit Erdbeere und Keks

Die Erdbeere zählt ja mitunter für mich zu den „Königinnen der Früchte“. Diese kleinen, roten, süßen Köstlichkeiten haben es mir einfach angetan. Da im Mai die Erdbeerensaison beginnt, habe ich ein leichtes, veganes Schichtdessert mit diesem Früchtchen kreiert. Und ja, es ist wieder ein veganes Dessert – aber HALT! Mann/Frau kann es auch ganz einfach „nicht-vegan“ zubereiten – hierfür einfach normales Joghurt und z.B. Topfen oder griechisches Joghurt anstelle von Sojajoghurt und Seidentofu verwenden. 😉 BTW (weil ich nun schon öfters gefragt wurde) ich bin keine Veganerin geworden, aber ich experimentiere gerne mit neuen Zutaten herum und daher gibt’s im Moment hald einfach ein paar vegane Desserts und Köstlichkeiten. 😀 Zutaten für 4 Gläser à 150 ml: 170  g Seidentofu 170 g Sojajoghurt natur 170 g frische Erdbeeren 80 g vegane Erdbeerenschokolade 10 g Kokosraspel 6 Stück  vegane „Butterkekse“ – z.B. diese hier >KLICK< 1 Beutel Chai Rooibos Tee – z.B. dieser…

veganer Schokokuchen mit Preiselbeerglasur

Liebe Mama, … weißt du noch, dass ich früher immer meinen kleinen Bruder geärgert habe (und ich habe es geliebt)? … weißt du noch, dass ich früher immer nachts aufgestanden bin und heimlich in der Puppenküche gespielt habe? … weißt du noch, dass ich früher immer mit dem Kopf durch die Wand wollte und bitzeln perfektioniert habe? Aber weißt du auch, dass ich dich über alles lieb habe und uns unsere besondere Beziehung niemand nehmen kann? Du hast mich bzw. meinen Bruder und mich stets unterstützt und dafür bin ich dir dankbar! Danke Mamschi – dafür, dass du so bist wie du bist und uns so sein lässt wie wir sind! 😘 Das muss gefeiert werden und dafür gibt’s saftigen, veganen Schokokuchen mit Preiselbeerglasur. 😀 Zutaten für eine Kastenform: für den Teig: 300 g Mehl * (ich nehme meist ein Drittel normales Dinkelmehl und zwei Drittel Vollkorn Dinkelmehl) 110 g Zucker 2…

Kokos- Schokomousse (vegan)

Also die Woche hat’s irgendwie in sich. Mir wurde langsam bewusst, dass ich in nächster Zeit einige Fernlehren und meine Bachelorarbeit 1 für mein Studium schreiben muss. Diese Erkenntnis hat leichte Panikattacken bei mir verursacht und mir lief es heiß/kalt über den Rücken. Haha.. Nein, so dramatisch war es nun auch wieder nicht, aber die nächste Zeit wird etwas FH-intensiver. Zudem habe ich versucht ein neues Rezept für den Blog zu kreieren und was soll ich sagen, es ist zweimal nichts geworden. 😮 Kann vorkommen, halb so wild – Hauptsache es gibt einen Plan B. Der ist dafür umso köstlicher – weißes Kokos- Schokomousse mit Orange und Minze. Zutaten für 2 Personen: Bohnenabtropfwasser von weißen Bohnen 1 TL Zitronensaft 150 g Seidentofu (z.B. aus dem Biomarkt) 150 g vegane weiße Kokos- Schokolade (z.B. von veganz ) 1 TL Rum 50 g getrocknete Datteln Deko: Orange, Kokos Chips, Minze, Kakaopulver (zum Backen)…